Schöne Scham

In der aktuellen Ausgabe der “Welt der Frau” (Oktober) habe ich mich mit intimchirurgischen Schönheitsoperationen auseinandergesetzt. In den letzten zehn Jahren nahmen diese Eingriffe stetig zu, vor allem werden als zu lang empfundene innere Schamlippen gerne verkleinert. Warum machen das die Frauen? Warum muss nun auch die meist verdeckte Genitalregion einem Schönheitsideal entsprechen?

Während KritikerInnen meinen, dass Frauen hier erneut eine Norm aufgezwungen werde, die nicht der Realität entspreche, meinen betroffene Frauen und plastische ChirurgInnen, dass vor allem jene Frauen ihre Schamlippen verkleinern lassen, die dieser Körperteil schon immer gestört habe und die nun wüssten, dass man etwas dagegen tun könne.

Eine schwierige Frage: Einerseits verschafft die Schönheitsindustrie die Möglichkeit, das Schicksal des so geborenen Körpers nicht einfach hinnehmen zu müssen, andererseits gibt es sehr wohl den Druck, diesen einen Körper optimieren zu müssen. Eine Gratwanderung.

This entry was posted in Kategorien. Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort